Praxis-Kommunikation

 

PR-Beratung, Homepage und Flyer für eine heilpädagogische Praxis

Damit aus Mücken keine Elefanten werden

2011: Eine heil­päd­ago­gi­sche Pra­xis will sich posi­tio­nie­ren, um im Wett­be­werb erfolg­reich zu bestehen. Nach aus­führ­li­chen Gesprä­chen erar­beite ich für meine Kun­din eine Kom­mu­ni­ka­ti­ons-Stra­te­gie, die – mit dem not­wen­di­gen Fin­ger­spit­zen­ge­fühl – auf ver­schie­dene Grup­pen abzielt: nicht nur auf Eltern und Kin­der, son­dern unter ande­rem auch auf Ärzte, Kin­der­gär­ten und Schu­len. Denn jede Gruppe hat ganz unter­schied­li­che Erwar­tun­gen an eine gute Zusam­men­ar­beit.

Am Ende steht ein Maß­nah­men­pa­ket, des­sen Umfang auf die Wün­sche der Pra­xis-Inha­be­rin zuge­schnit­ten ist. Eine Gra­fi­ke­rin ent­wi­ckelt ein Logo, gemein­sam gestal­ten wir die Home­page (seit 2011 ver­än­dert) und einen Flyer. Die Kun­din kann so nicht nur über ihr Ange­bot infor­mie­ren, sie senkt vor­han­dene Hemm­schwel­len, weckt Ver­trauen und über­zeugt mit einem kla­ren, sym­pa­thi­schen Erschei­nungs­bild.


Für den lang­fris­ti­gen Erfolg der Kom­mu­ni­ka­tion ist ent­schei­dend, dass sich Pati­en­ten in einer Pra­xis gut auf­ge­nom­men füh­len. Denn gerade für Ärzte und The­ra­peu­ten sind begeis­terte Pati­en­ten die wirk­samste und glaub­wür­digste Emp­feh­lung. Eine Kom­mu­ni­ka­ti­ons­stra­te­gie sollte daher auch die­sen Aspekt berück­sich­ti­gen.